Skip to main content

Rudergerät – Das ideale Gerät für den Muskelaufbau

RudergerätDas Rudergerät ist ohne Zweifel eines der wichtigsten Bestandteile eines jeden Fitnessstudios. Aber auch zuhause kann ein Rudergerät entscheidend für den Erfolg beim Muskelaufbau sein. Durch die Ruder-Bewegung trainiert man viele Bereiche des Körpers und betreibt so effektiven Muskelaufbau. In diesem Ratgeber soll es darum gehen, wie genau ein Rudergerät funktioniert und auf was man bei einem Rudergerät-Kauf achten sollte. Außerdem haben wir die Top-Modelle unter den Rudergeräten näher unter die Lupe genommen. Und haben so einen Sieger bei den großen Rudergeräte-Vergleichstests ermittelt.

Vergleichssieger

1234
Wasser-Rudergerät BODY SCULPTURE ROWER BR5000, Ruderzugmaschine mit regulierbarem Wasserwiderstand, klappbares Wasserrudergerät mit Computer und Empfänger für Brustgurte, bis 136 kg - 1 Sportstech Rudergerät RSX400 mit Smartphone APP, Pulsgurt inkl. - Rudermaschine für Ihr Zuhause, klappbar mit 8fach einstellbarem Magnetwiderstand und kugelgelagertem Sitz - 1 SportPlus Rudermaschine • Rudergerät für zuhause klappbar • leises & hochwertiges Magnetbremssystem • Trainingscomputer mit 5kHz Pulsempfänger • Nutzergewicht bis 150kg • SP-MR-008-B • Sicherheit geprüft - 1 Concept2 Rudergerät Indoor Rower 2711 - 1
ModellWasser-Rudergerät BODY SCULPTURE ROWER BR5000Sportstech Rudergerät RSX400SportPlus RudermaschineConcept2 Rudergerät Indoor Rower 2711
Preis

ab 599,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

299,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

249,98 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

ab 1.049,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Maße225 x 50 x 83 cm170 x 53 x 82 cm191 x 51 x 70 cm244 x 61 x 113 cm
Gewicht34,1 kg18 kg28 kg26 kg
max. Nutzergewicht136 kg100 Kg150kg227 kg
WiderstandssystemWasserMagnetMagnetLuft
Preis

ab 599,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

299,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

249,98 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

ab 1.049,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
➥ Angebot auf *➥ Angebot auf *➥ Angebot auf *➥ Angebot auf *

Wie genau funktioniert ein Rudergerät?

Rudergeräte sind beliebte Fitnessgeräte, mit denen die klassische Ruderbewegung wie beim Rudern in einem Boot simuliert werden soll. Dabei soll der Trainierende ein möglichst realistisches Rudergefühl erleben und zudem noch seine Rückenmuskulatur effektiv trainieren. Allerdings trainiert man mit der Rudermaschine nicht nur den Rücken, sondern auch die Arme und den gesamten restlichen Körper. Somit kann man mit Sicherheit behaupten, dass ein Rudergerät ein sehr vorteilhaftes Ganzkörper-Trainingssystems ist. Auch Ausdauertraining ist mit einem Rudergerät möglich, da der Widerstand des Seilzuges und Gewichtscheiben individuell eingestellt werden können.

 

Der Aufbau eines Rudergerätes

Im Grunde besteht ein Rudergerät aus einer Metall-Vorrichtung, welche auf dem Boden aufgestellt wird. Diese Vorrichtung besteht wiederum aus zwei Teilen, nämlich einmal dem Seilzug und dem integrierten Bremssystem und zusätzlich einer Sitzauflage, wo der Sportler Platz nimmt. Der Trainierende setzt sich in normaler Position auf die Sitzfläche und umfässt den Griff des Seilzugs mit beiden Händen. Natürlich muss vorher das Gewicht eingestellt werden. Dann beginnt eine gleichmäßige Ruderbewegung indem man den Seilzug zum Oberkörper heranzieht und dabei den Rücken gerade aufrichtet. Der Oberkörper wird immer mit zur Bewegung nach vorne und wieder nach hinten gebeugt. Falls man Schwierigkeiten bei der Ausführung hat, kann man einen Trainer im nahegelegenen Fitnessstudio um Hilfe bitten.

Wichtig zu erwähnen ist, dass der Sitz oftmals auf einer beweglichen Schiene sitzt, welche nach vorne und hinten bewegt werden kann. Das liegt daran, da so eine ideale Sitzposition eingestellt werden kann und man nicht zu weit vom Seilzug-Griff entfernt ist. Auch die Füße können bequem auf einer Ablagefläche positioniert werden. Das ist besonders wichtig, da nur so eine feste und solide Position der Füße garantiert werden kann. Andererseits gibt es auch andere Varianten von Rudergeräten, welche zwei Griffe besitzen und der Trainierende so von rechts und links die Griffe an den Körper heranziehen kann.

 

Rudergerät – welche Muskeln werden trainiert

Eine durchaus interessante Frage ist: Welche Muskelregionen werden eigentlich durch die Zug-Bewegung auf einer Rudermaschine trainiert? Im Grunde ist ein Rudergerät eine Art Ganzkörper-Training und kann so alle wichtigen Hauptmuskeln effektiv trainieren. Dazu gehört beispielsweise der Rücken, der Bauch aber auch die Beine. Weiterhin kann mit einem regelmäßigen Training auf der Rudermaschine auch das komplette Herz-Kreislaufsystem gestärkt werden. Dies hat natürlich zur Folge, dass man beim Rudergerät auf jeden Fall eine kräftige Rückenmuskulatur aufbaut. Somit ist das Rudergerät optimal für Menschen geeignet, die Rückenprobleme vorbeugen wollen.

Mit Training auf einer Rudermaschine kann der Rücken gestärkt werden und das hilft dabei den Rücken für zukünftige Belastungen zu schützen. Selbstverständlich kann das Training auf einem Rudergerät auch bei der eigenen Fettverbrennung helfen. So baut man einerseits eine starke Muskulatur auf und verliert andererseits auch ein wenig Körperfett. Bei sauber ausgeführten Trainingseinheiten auf der Rudermaschine kann gut und gerne 600 Kalorien verbraucht werden. Möchte man mit einem Rudergerät Muskeln trainieren, so stellt dies keine besonders große Herausforderung da, da ein solches Fitnessgerät optimal für den effektiven Muskelaufbau geeignet ist.

 

Der große Rudergerät Ratgeber

In diesem Abschnitt soll es nun um die einzelnen Punkte gehen, die beim Kauf eines Heimtrainer Rudergerätes von entscheidender Bedeutung sind. Weiterhin soll Ihnen dieser Ratgeber dabei helfen den Rudergeräte-Kauf möglichst einfach und unkompliziert zu gestalten um so das ideale Gerät für Sie zu finden.

 

Worauf muss man achten, wenn man eine Rudermaschine kaufen möchte?

  • Die Größe des Rudergeräts

Die grobe Faustregel besagt, dass je teurer ein Rudergerät ist, desto größer fällt die Maschine aus und desto schwerer ist eventuell auch das gesamte Gewicht des Gerätes. Deshalb sollte man unbedingt darauf achten, ein Gerät zu wählen, bei dem die Abmessungen zum eigenen Körper und dem Trainingsraum passen. Gerade größere Menschen sollte in diesem Zuge genauer auf die Sitzschienen der Rudermaschine schauen, da so zusätzlicher Komfort erzielt werden kann. Noch wichtiger für die Auswahl der optimalen Rudermaschine ist jedoch die Größe des Trainingsraumes. Wenn Sie bereits einen Raum für das neue Rudergerät ausgewählt haben, sollten Sie vorher die Maße mit dem neuen Rudergerät vergleichen, da so der Platz optimal genutzt werden kann und man evtl. noch weitere Geräte dort unterbringen kann. Auch sollte man eher etwas mehr Platz einkalkulieren, da man für die Ruderbewegung noch einen gewissen Spielraum benötigt.

 

  • Die Technik und Funktionen des Rudergeräts

Die allermeisten Rudergeräte sind mit einem Seilzug ausgestattet, mit dem man das Gewicht an seinen Körper zieht. Es gibt aber auch wenige Modelle, die mit einem Ruderarm versehen sind und man so die Möglichkeit hat ein alternatives Bewegungsinstrument zu nutzen. Der Unterschied dieser beiden Methoden ist lediglich, dass der Trainierende beim klassischen Seilzug mit beiden Armen an dem vorgesehenen Griff des Seilzugs greift und so das Gewicht an sich zieht. Bei der anderen Variante nimmt man je einen Griff in die linke und einen in die rechte Hand und zieht zwei separate Seilzüge zum Köper hin. Auch wichtig zu erwähnen ist, dass viele Standard-Rudergeräte mit einem integrierten Bremssystem ausgestattet sind. Dieses hilft dabei, dass der Seilzug ohne Verschleiß und reibungslos arbeitet. Viele Rudermaschinen besitzen ein solches Magnetbremssytem und sind dementsprechend gut verarbeitet. Es gibt aber auch andere Methoden, die den Seilzug effektiv abbremsen können.

Bei vielen Rudergeräten mit eingebauten Ruderarmen wird ebenfalls ein sogenanntes Hydraulik-Bremssystem eingesetzt. Dieses ist besonders für Fortgeschrittene geeignet, da man eine gewisse Koordination beherrschen muss um den idealen Bewegungsablauf zu ermöglichen. Manche seltenen Rudergeräte besitzen sogar ein realistisches Wasserwiderstand-System. Dieses System kommt logischerweise dem realen Rudern am nächsten und auch hier gilt das Prinzip, je schneller die Ruder-Bewegung desto größer wird der Widerstand. Der Trainierende nimmt bei diesem Verfahren auf dem dafür vorgesehenen Sitz Platz und bewegt sich über eine integrierte Schiene während der Ruderbewegung.

Zu guter Letzt gibt es noch ein spezielles Luftwiderstandssystem, welches automatisch den Widerstand erhöht, sollte die Rudergeschwindigkeit stark ansteigen. Auch dieses Bremssystem ist hervorragend für einen konstanten Bewegungsablauf geeignet.

Die allermeisten Rudermaschinen bestehen grundlegend aus einer Schiene, auf der ein Sitz nach vorne und hinten geschoben wird. Durch die Ruderbewegung des Seilzuges können auch interessante Daten über das Trainingsverhalten ermittelt und analysiert werden. In diesem Zuge bieten höherpreisige Rudergeräte auch einen kleinen Trainingscomputer an, welcher eben jene Daten auf einem Monitor abbilden kann. So kann man beispielsweise viele hilfreiche Daten über das eigene Trainingsverhalten herausbekommen. Nicht nur zurückgelegte Distanz, sondern auch trainierte Zeit und durchschnittliche Geschwindigkeit können so präzise erfasst werden. Auch bieten manche Rudergeräte einen Anschluss für den eigenen Rechner an um die Daten für die weitere Verarbeitung am PC zu übertragen.

 

  • Der Preis des Rudergeräts

Selbstverständlich ist auch der Preis eines Rudergeräts ein ausschlaggebender Faktor, welcher unbedingt beim Kauf eines solchen Trainingsgeräts beachtet werden sollte. Somit unterscheidet sich abhängig vom Kaufpreis nicht nur die Qualität der Rudermaschine, sondern auch die Ausstattung und der Bedienkomfort. Hier ist dementsprechend die Preisspanne der Rudergeräte sehr variabel. Einige günstige Einsteigergeräte fangen bereits ab ca. 80€ an und bieten einen recht soliden Einstieg in das Heimtraining. Möchte man hingegen auf ein Profi-Gerät setzen und eine sehr hochwertige Rudermaschine erwerben, sollte man eher Rudergeräte ab 200€ aufwärts in Betracht ziehen. Sehr spezielle Edel-Geräte können sogar bis zu 2.000€ kosten und bieten logischerweise eine Vielzahl an speziellen Zusatzfunktionen.

Letztendlich ist es wie so oft bei einem normalen Waren-Kauf, dass man selbst abschätzen muss, wie viel Geld man investieren möchte und welche Qualität man somit erwarten kann. Deshalb kann man mit Sicherheit sagen, dass je mehr Geld man in die Hand nimmt, desto hochwertiger wird das gekaufte Rudergerät sein. Wichtig ist natürlich auch, dass man sich im Vorfeld ausführlich Gedanken dazu macht, wie viel Budget zur Verfügung steht und welche Funktionen bzw. welche Qualität man von dem neuen Rudergerät erwartet. Abschließend kann man ebenfalls den Rat geben, immer mehrere Angebote von unterschiedlichen Rudergeräten zu vergleichen und so den besten Preis zu ermitteln. Der Kunde sollte selbst das optimale Preis-Leistungsverhältnis herausfinden. Auch helfen hierbei diverse Rudergerät-Tests oder man informiert sich auf einschlägigen Vergleichs-Portalen. Dort werden immer viele unterschiedliche Rudergeräte miteinander verglichen und hier kann man auch erkennen, welches Rudergerät sein Geld wert ist.

 

  • Der Widerstand des Rudergerätes

Der Widerstand eines Rudergeräts ist einer der wichtigsten Faktoren, die ein solches Trainingsgerät charakterisieren. Das liegt daran, da nicht nur die Technologie eines Rudergeräts unterschiedlich nach Art des Widerstandes funktioniert, sondern auch der gesamte Ablauf einer Trainingseinheit mit dem Rudergerät gänzlich anders ablauft. Man sollte sich somit vor dem Kauf genau überlegen, welche Art von Widerstand man bei dem gewünschten Rudergerät haben möchte. Der Großteil der modernen Rudermaschinen nutzt hierbei die Luftwiderstand-Technologie.

Klassisch wie man es vielleicht aus vielen Fitness-Studios kennt, wird hierbei Luft angesaugt, sobald man den Seilzug nach vorne zieht. Durch diese Bewegung entsteht dann auch das bekannte Geräusch, welches man durchaus schon einmal gehört hat, wenn man eine Rudermaschine im Fitnessstudio bedient hat. Vorteil dieser Technik ist auf jeden Fall, dass der Widerstand ohne große Stufen eingestellt werden kann und man so die ideale Schwierigkeitsstufe für seine Anforderungen bestimmen kann. Wichtig ist somit lediglich, dass das Rudergerät ein Schwungrad besitzt, da so der Widerstand nahezu unbegrenzt eingestellt werden kann. Wichtig ist auch, dass der Widerstand sich automatisch verstärkt, wenn die Zugbewegung schneller ist und die angesaugte Luft mehr Volumen aufweist.

Diese Technologie ist jedoch eher bei höherpreisigen Rudermaschinen zu finden. Die Einsteiger-Modelle setzen häufig auf eine andere Methode. Beliebt ist hierbei z.B. der hydraulische Widerstand. Bei diesem Verfahren befindet sich ein Hydraulik-Kolben am Ende des Seilzugs, welcher dafür eingesetzt wird, die eingestellte Zugkraft zu bestimmen. Entscheidend ist hierbei, dass bei dieser Variante Stufen eingestellt werden können. Somit ist hier zwar der Spielraum etwas geringer als bei der Luft-Variante allerdings ist gerade für Anfänger ein solches Gerät meist völlig ausreichend.

Weiterhin sollte man beachten, dass die hydraulische Variante eines Rudergeräts oft den Nachteil mit sich bringt, dass sich die Ruderbewegung nicht besonders realistisch anfühlt und die Bewegung einfach zu künstlich wirkt.

Es gibt noch eine weitere Möglichkeit die bei einigen Rudergeräten eingesetzt wird. Diese Möglichkeit Widerstand zu erzeugen wird mithilfe von integrierten Magneten ermöglicht. Zudem befindet sich ein Schwungrad in dem Rudergerät, welches durch die Magnete gebremst wird. Es gibt sogar mittlerweile einige Modelle die eine Mischform der eben erklärten Bremssysteme aufweist. Das bietet oftmals den Vorteil, dass ein stufenloses Einstellen des Widerstandes möglich ist. Allerdings sollte man als professioneller Ruderer eher auf eine andere Form des Rudergerätes setzen: Die Wasser-Rudermaschine.

Dieses äußerst einzigartige Gerät soll das Rudern in einem echten Boot nachahmen und mithilfe von gefüllten Behältern ein durchaus realistisches Ruder-Gefühl garantieren. Weiterhin ist wichtig zu erwähnen, dass auch bei Wasser-Rudergeräten die Widerstände stufenlos reguliert werden können. Vor allem Profi-Sportler bevorzugen diese Art von Rudergerät, da man hier die mit Abstand gleichmäßigste und regulierteste Ruder-Bewegung herbeiführen kann. Auch ist der gesamte Bedienkomfort eines Wasser-Rudergeräts sehr hoch.

 

  • Das Display des Rudergerätes

Bei Rudergeräten gibt es nur wenige Modelle, die überhaupt ein integriertes Bedienfeld anbieten. Dieses Feature ist bei solchen Trainingsgeräten eher zweitrangig und deshalb verzichten viele Hersteller komplett auf ein solches Bedienfeld. Es gibt jedoch manche Rudergeräte, die einige nützliche Werte anzeigen können, diese sind allerdings stark davon abhängig wie groß der Widerstand des Seilzugs ist.

 

Rudergerät welches Gerät ist für mich geeignet?

Wir bereits erwähnt ist es von besonderer Bedeutung, dass man sich im Vorfeld überlegt, welchen Anwendungsbereich das gewünschte Rudergerät erfüllen muss. Dementsprechend kann man sich dann für eine Widerstands-Art entscheiden und zwischen Magnet-, Luft-, und Wasserwiderstand wählen. Je nach Art des Widerstands entsteht ein unterschiedliches Trainingsgefühl und jede Variante hat natürlich auch Vor- und Nachteile. So ist es durchaus entscheidend, welche Widerstands-Methode man wählt. Rudergeräte mit Wasserwiderstand scheiden für die allermeisten Anfänger-Sportler aus, da diese eher im professionellen Ruderbereich bekannt sind. Auch Rudermaschinen mit Luftwiderstand sin in den meisten Fitnessstudios nicht besonders üblich. Empfehlenswert wäre deshalb ein System mit Magnetbremse. Natürlich kann man auch noch in einem Radargerät Vergleich nachsehen und dort eine genauere Aussage dazu finden, welches Rudergerät am besten geeignet wäre.

 

Wie sinnvoll ist ein Rudergerät Test?

Um nun das optimale Rudergerät zu ermitteln, sollte man sich vorher einen Überblick über die verschiedenen Modelle verschaffen, welche es aktuell zu kaufen gibt. Dies kann man beispielsweise über die Plattform Amazon tun, wo man sicherlich das ein oder andere hochwertige Rudergerät finden wird. Aber auch ein Blick in unterschiedliche Rudergeräte Tests hilft oft weiter und kann sämtliche auftretenden Fragen im Bezug auf Rudermaschinen beantworten.

Ein Rudergeräte Test ist in der Regel von unabhängigen Testportalen oder Instituten durchgeführt, welche sich auf das Vergleichen von Fitnessgeräten spezialisiert haben. Diese Gruppen nehmen die einzelnen Modelle genauer unter die Lupe und vergleichen mehrere Merkmale untereinander und ermitteln so das insgesamt beste Rudergerät auf dem Markt. Dementsprechend ist es immer gute Idee einen solchen Rudergerät Test zu vergleichen, da hier meist nur namhafte Hersteller berücksichtigt werden. Auch werden die Modelle auf Herz und Nieren überprüft und am Ende stehen dann die Rudergerät Testsieger fest. Zusammenfassend sollte man vor dem Kauf auf jeden Fall eine oder mehrere Rudergeräte Test und Rudergeräte Vergleiche in Betracht ziehen, da man so nicht nur das optimale Preis- Leistungsverhältnis ermitteln kann, sondern auch das qualitativ hochwertigste Gerät findet.

 

Rudergerät günstig kaufen

Hat man nun den Entschluss gefasst, dass man ein Rudergerät erwerben möchte, so stellt sich natürlich die Frage wo man ein besonders günstiges Rudergerät kaufen kann. Hierbei ist ein wenig Recherchearbeit nötig, da mittlerweile einige unterschiedliche Vergleichs-Portale existieren und jede bereits einen groben Überblick über alle erhältlichen Rudergeräte bietet. Wichtig ist hierbei: Man sollte nicht immer davon ausgehen, dass der Preis auf einer Vergleichsseite, wie zum Beispiel „billiger.de“ der absolut Günstigste im Netz ist. Man sollte ebenfalls berücksichtigen, dass beispielsweise Amazon für Prime-Mitglieder einen kostenlosen Versand anbietet, was wiederum eine deutliche Kostenersparnis bedeutet, da Rudergeräte nicht gerade klein sind. Somit ist es nötig sich im Vorfeld mehrere Angebote einzuholen und diese dann selbst miteinander zu vergleichen um ein möglichst günstiges Rudergerät zu kaufen.

 

Rudergerät klappbar

Ein klappbares Rudergerät ist besonders gut geeignet für Personen, die nur begrenzten Platz für Fitnessgeräte zur Verfügung haben. Das klappbare Rudergerät kann meist in der Hälfte „gefaltet“ werden und so äußerst platzsparend verstaut werden. So können auch Sportler mit nur sehr kleinen Fitnessräumen ein Rudergerät im eigenen Zuhause aufbauen und nutzen.

 

Kettler Rudergerät

Das Kettler Rudergerät erfreut sich seit einiger Zeit größter Beliebtheit. Das liegt vor allem daran, da die Firma Kettler seit vielen Jahren für herausragende Qualität bei allen möglichen Fitnessgeräten steht und so einen bestimmten Standard erfüllt. Kettler Rudergeräte sind einerseits sehr kompakt und platzsparend und können so auch in kleineren Räumen Platz finden. Andererseits sind Kettler Rudergeräte die idealen Maschinen sowohl für Anfänger als auch für Profi-Sportler. Dabei bietet der Hersteller viele unterschiedliche Modelle an. Und so kann der Käufer auch hier zwischen den genannten Widerstandsarten wählen um so das perfekte Gerät zu kaufen. Wer sich für ein Rudergerät von Kettler entscheidet, profitiert nicht nur von der jahrelangen Erfahrung des Fitnessgeräte-Herstellers, sondern kommt ebenfalls in den Genuss von extrem hochwertig verarbeiteten Rudergeräten, welche für jede Trainingssituation ein geeignetes Programm besitzen. 

 

Welche Rudergeräte sind die besten?

Weiterhin stellt sich die Frage, welches Rudergerät das Beste auf dem Markt ist. Natürlich lässt sich diese Frage nicht in einem Satz beantworten, da zum einen die subjektive Wahrnehmung einen großen Einfluss darauf hat, welches Rudergerät das persönlich Beste ist und zum anderen muss man hier wieder zwischen den verschiedenen Rudergerät-Modellen unterscheiden. Es gibt meist nicht das beste Rudergerät in allen Kategorien, sondern lediglich einen Testsieger in einer bestimmten Kategorie. So gibt es beispielsweise ein Top-Gerät im Bereich Hydraulik-Rudergeräte oder eben im Bereich Wasserwiderstand. Letztendlich hilft auch hier wieder nur ein Blick auf die bekanntesten Rudergeräte Tests und Rudergeräte Vergleiche, da hier pro Kategorie ein Gerät Spitzenreiter geworden ist und man so einen ausführlichen Überblick über die besten Modelle auf dem Markt erhält. Zusätzlich gibt es natürlich auch für jede unterschiedliche Preiskategorie Testsieger, welche für die bestimmte Preisspanne ein bestmögliches Preis-Leistungsverhältnis bieten.

 

Welches Rudergerät ist leise?

Manchen Sportlern ist es besonders wichtig, dass ein Rudergerät leiste ist und keine besonderen und unnötigen Geräusche bei der Ruderbewegung macht. Dies kann beispielsweise von Vorteil sein, wenn man in einer Mietwohnung wohnt und Rücksicht auf die anliegenden Nachbarwohnungen nehmen muss. So kann man mit einem leisen Rudergerät weiterhin ganz normal im Heim-Studio trainieren und stört bzw. belästigt keine Nachbarn. Wichtig ist hierbei die Frage: Ab wann ist eigentlich ein Rudergerät wirklich leise? Grundsätzlich kommt ein Großteil der Geräuschkulisse einer Rudermaschine vom Motor bzw. vom Bremssystem und dem damit verbundenen Seilzug.

Bei vielen verschiedenen Produkttests ist herausgekommen, dass Radargeräte mit integriertem Polyfiber Zugsystem besonders leise in der Anwendung sind und so recht wenig Geräusche erzeugen. Auch gibt es klassische Rudergeräte mit Magnetbremssystem, welches aber stark gedämpft ist um so den Geräuschpegel zusätzlich zu reduzieren. Solche Rudergeräte sind wirklich sehr leise und ermöglichen ein nahezu geräuschloses Trainieren. Sparfüchse können sich freuen, da man bereits für recht kleines Geld an ein leises Rudergerät kommen kann. So bieten einige Hersteller schon für ca. 150-200 Euro ein sehr solides leises Rudergerät an.

 

➥ Direkt zum Sparangebot der Bestseller auf sichern.*

 

Fazit

Ein Rudergerät lohnt sich für alle, die zuhause ein effektives und preiswertes Fitnessgerät nutzen möchten. Das Rudergerät ist nicht nur hervorragend dafür geeignet um die gesamte Muskulatur zu stärken, sondern hilft auch dabei eine gute Ausdauer aufzubauen. Außerdem gibt es viele verschiedene Rudergerät-Modelle, die alle für verschiedene Anwendungsbereiche geeignet sind. Wassersportler bevorzugen eher Rudergeräte mit Wasserwiderstand und andere möchten vielleicht lieber auf klassischen Luftwiderstand-Rudergeräten trainieren. Auch bevorzugen andere Sportler eher ein Rudergerät mit zwei Griffen um eine andere Wirkung beim Training zu erzielen.

Wichtig ist lediglich, dass man vorher Preise aller Rudergeräte vergleicht und sich auf verschiedenen Rudergeräte Test Seiten informiert, welches Gerät das beste Preis-Leistungsverhältnis hat. Man kann vor dem eigentlichen Kauf eines Rudergerätes auch zunächst in ein nahegelgenes Fitnessstudio gehen und dort die vorliegenden Rudergeräte ausprobieren, bevor man sich entschließt ein eigenes Rudergerät zu kaufen. So hat man kein Risiko und kann in aller Ruhe die Bewegungsabläufe dieses Fitnessgeräts austesten. Auch kann man die dortigen Fitnesstrainer um Rat fragen, falls man nicht genau weiß, wie die Ausführung sein soll.


Ähnliche Beiträge